Dip-Parade | Teil 1

 DIe Normalerweise ist das eher ein Thema für die Sommermonate, aber ich finde grundsätzlich, dass Dips immer gehen! 

Heute stelle ich euch 2 leckere Rezepte vor, die den Weg auf den Tisch bei mir gefunden haben...


Hummus, der Klassiker aus dem arabischen und türkischen Raum, wird aus Kichererbsen gemacht und ist eigentlich aus der Küche nicht mehr weg zudenken ist. 
Wunderbar kann man den Hummus zu Rohkost oder Brot essen. Ich find die total lecker und die anderen Teilnehmer unseres Brunchs fanden es auch sehr lecker


Du brauchst:

  • 1 Dose Kichererbsen (vorgekocht)
  • 1-2 EL Tahin (Sesampaste, bekommt man bspw. bei Alnatura oder im Feinkostregal im Supermarkt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 EL Currypulver
  • 1-2 EL Kreuzkümmel
  • ½ EL Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • Paprikapulver
  • 2 EL Sesam- oder Rapsöl
  • Petersilie (zum Garnieren)
Die Kichererbsen abschütten und ein wenig des Wassers auffangen, damit die Paste nachher ein wenig sämiger gemacht werden kann. Alle Zutaten werden miteinander vermengt, die Knoblauchzehe geschält und grob geschnitten. Ich hab alles in eine kleine "Küchenmaschine" getan und zerhackt, bis es eine schöne Paste ergibt. Wie eben schon beschreiben, kann die Flüssigkeit von den gegarten Kichererbsen genommen werden, um die Paste sämiger zu machen. 
Ich hab ein wenig mehr Sesamöl genommen. Das schmeckt auch sehr gut!
Zum Schluss noch ein bisschen gehackte Petersilie auf die Masse geben - fertig!



Für diesen tollen Aufstricht braucht man so gut wie keine Zeit, er geht super schnell und ist total lecker. 

Aufstrich aus getrockneten Tomaten
  • 200 g körniger Frischkäse
  • Eine Hand voll getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • frische Basilikumblätter
  • 1 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • getrocknete Chili



Die getrockneten Tomaten grob schneiden und zusammen mit der geschälten Knoblauchzehe und der kleingehackten Zwiebel in die Küchenmaschine geben (der Aufstrich kann auch mit einem Stabmixer vermacht werden). 
Die Basilikumblätter ebenfalls grob schneiden und dazu geben, Gewürze und Chili hinzugeben und gut vermengen. Das war es auch schon. Mehr muss für diesen leckeren Aufstrich nicht gemacht werden. Und er ist so lecker... Freut euch schon mal auf den nächsten Tag, an dem ihr so etwas feines machen könnt. 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen!

Hast du auch einen Klassiker als Dip, den du immer wieder gerne machst?
Ich sammel gerne für den nächsten Teil meiner Dip-Parade und stelle gerne einen von dir vor. 

Kommentare